Frankfurt am Main

Gebäudetechnik Hafenbogen

Herausforderung

In der Finanz- und Dienstleistungsmetropole Frankfurt am Main haben zwei Tochterunternehmen der Elevion Group ein Großprojekt als TGA-Gesamtanbieter gemeinsam betreut: Für den Bürokomplex Hafenbogen realisierten die Rudolf Fritz GmbH und die Efficient Technical Solutions GbmH ETS die Elektrotechnik sowie die Heiz-, Klima-, Sanitär-, Sprinkler- und MSR-Technik für das insgesamt 12-stöckige Gebäude.

Lösung

Um den Koordinationsaufwand gut bewältigen zu können, wurden bei der ETS und der Rudolf Fritz jeweils zwei Projektleiter und Bauleiter eingeteilt, und die Teams zusammengestellt, während sich der Einsatztermin wie so häufig durch diverse Verzögerungen nach hinten verschob. Den hohen Brandschutzvorgaben entsprechend wurde das Gebäude mit einer Rauchschutzdruckanlage (RDA) ausgestattet, die im Brandfall die Rauchfreihaltung der Rettungswege durch gezielte Zufuhr von Druckluft gewährleistet. Weiterhin installierten die Verantwortlichen von Rudolf Fritz – ebenfalls im Bereich der Tiefgarage – eine Sprachanlage in doppelter Ausführung, die bei notwendiger Evakuierung die entsprechenden Gebäudeteile über rund 1.300 installierte Lautsprecher ansteuert und den notwendigen Ablauf mittels Sprachdurchsagen regelt. Einen Großteil der elektrotechnischen Arbeit erforderte die Niederspannungsinstallation mit rund 270.000 Metern Kabeln und Leitungen, 2.800 Installationsgeräten, 900 Fußbodentanks und 2.300 Leuchten. 

Die beiden zentralen Elemente der Heiz- und Klima-, Sanitär- und Sprinklertechnik, die durch die ETS ausgeführt wurden, befinden sich im Untergeschoss sowie auf dem Dach des 46,5 Meter hohen Bauwerks. Die Wärmeversorgung erfolgt über das vorhandene Ferndampfnetz der Energieversorger der Stadt Frankfurt mittels indirekter Einspeisung. Die Wärmeübergabe und -umformumg in Gebäude-Heizenergie wird über eine Wärmetauscheranlage in dem dafür vorgesehenen Technikraum des Untergeschosses vorgenommen. Die 1.100 kW-leistungsstarke Fernwärme-Anlage dient während der Sommermonate auch für den Betrieb der Absorptionskältemaschinen. Während der Wintermonate temperiert eine Bauteilheizung die Büroeinheiten mittels Betonkernaktivierung durch heizwasserdurchströmte Kunststoffleitungen. Für ein angenehmes Raumklima in den Bürobereichen und Betriebsrestaurants sorgen deckenorientierte Heiz- und Kühlsegel, die mit der gewünschten Leistung beheizt oder gekühlt und mittels MSR abschnittweise geregelt werden können.

Standort

Neue Mainzer Str. 52
60311 Frankfurt am Main
04
Vom Monteur über die Bauleiter bis zu uns Projektleitern haben alle Teamgeist bewiesen.

Key Facts

  • Fernwärme-Dampfheizung mit  Gesamtwärmeleistung 1.100 kW
  • Absorptionskältemaschine (Salz Lithium-Bromid) Leistung 1.000 kW
  • luftgekühlte Kältemaschine Leistung 1.000 kW
  • Komfort Lüftungsanlage gesamt 82.000 m2/h
  • Hauptstromversorgung
  • Niederspannungsinstallation
  • Netzersatzanlage mit einer Leistung von 400 kVA in Containerbauweise
  • Sicherheitsbeleuchtungsanlage mit ca. 950 Leuchten
  • Flächendeckende Brandmeldeanlage mit ca. 1.600 Rauchmeldern
  • Sprachalarmierung mit Zentralentechnik
  • Kombinierte Videosprech- und Zutrittskontrollanlagen
  • Datennetz mit ca. 55 Serverschränken
Wir sind für Sie da!
Rudolf Fritz GmbH

Entdecken Sie unsere Projekte

Berlin
Elektrosanierung im Ullsteinhaus
Mehr lesen